Frauenball 2018

Bereits zum 13. Mal hatte die Siebenbürger Nachbarschaft Traun am 3. Februar ins katholische Pfarrheim Oedt zum Frauenball geladen – auch genannt „Zeckerball“, denn die mehr als 230 Besucher hatten allerlei Köstlichkeiten zur Stärkung in ihren „Zeckern“ dabei.

Das Erfolgsrezept auch für diesen 13.Frauenball war dasselbe wie sonst und die Zutaten lauten wie folgt: Gute Organisation im Vorfeld und in der Durchführung;  ein liebevoll geschmückter Saal; eine gute Musikmischung von traditionell mit den „Lustigen Adjuvanten“ bis modern (mit dem Duo „Speedy und Gerhard“); gelungene Tanzeinlagen mit der Siebenbürger Jugend, der Alten Jugend, der Seniorentanzgruppe und den  Saxon Line Dancers; eine sympathische Gastgruppe, ebenfalls mit Tanzeinlage (in diesem Fall die Volkstanzgruppe aus Marchtrenk); eine gut bestückte Tombola; ganz viele fleißige Helfer und natürlich lauter nette Menschen, die an diesem Tag nur ein einziges Ziel hatten: Gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen.

Da es sich also um ein gutes und vielfach erprobtes Rezept handelt, gab es keine bösen Überraschungen und das Ergebnis „schmeckte“ allen: Nach dem tradtionellen Einmarsch der Frauen und Mädchen mit ihren gut gefüllten „Zeckern“ und der  Begrüßung durch Nachbarmutter Irene Kastner nahm der Abend seinen üblichen Verlauf: Kurzweilig, amüsant und mit viel Musik. Einziger Wermutstopfen war die Ankündigung des Duos „Speedy & Gerhard“, sich musikalisch zur Ruhe zu setzen – so war dies leider deren letzter Auftritt bei uns in Traun. Mit dem gemeinsamen Singen des Liedes „Wahre Freundschaft“ endete unser 13. Frauenball und findet 2019 seine Fortsetzung!

Herzlichen Dank allen Gästen und Mitwirkenden und ganz besonders der „Alten Jugend“ für Vorbereitung und Durchführung der Ballnacht sowie dem „Aufräumkommando“ vom Tag danach. Fürs Protokoll – der im Vorjahr aufgestellte Geschwindigkeitsrekord von einer Stunde fürs Aufräumen wurde 2018 nur geringfügig überschritten.

 

Irene Kastner

Fotos: Dieter Hofmann

Fotoserie Frauenball

 

 

Kommentare

Kommentar(e)